Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft und Leben >> Bayern, Heimatkunde, Geretsried

Seite 1 von 2

Diese Vortragsveranstaltung, angeboten von der Stadt Geretsried in Kooperation mit der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen und der Gebietsbetreuung Bayern, ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung "Natura 2000 - Ganz meine Natur - Unser europäisches Naturerbe in Bayern". Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt von 23.03.-02.06.2024 im Museum der Stadt Geretsried zu sehen (täglich außer Montag, von 14:00 bis 19:00 Uhr).

Die Bergregion des Tölzer Landes – von felsigen Gipfelregionen, über Almlandschaften mit blütenreichen Wiesen bis hin zu glitzernden Wildflusslandschaften und tiefblauen Bergseen. All diese Naturräume mit ihren charakteristischen Ökosystemen und teils Jahrhunderte alten Kulturlandschaften verleihen diesem Gebiet seinen unverwechselbaren Charakter. Die Gebietsbetreuer Margret Hütt und Jakob Braun entführen Sie in diese faszinierende Bergwelt und berichten von ihrer täglichen Arbeit in den Natura 2000 - Gebieten. Steinadler, Birkhuhn, Murmeltier und Co. warten auf Sie!
Diese Vortragsveranstaltung, angeboten von der Stadt Geretsried in Kooperation mit der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Bad Tölz–Wolfratshausen, ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung "Natura 2000 - Ganz meine Natur - Unser europäisches Naturerbe in Bayern". Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt von 23.03.-02.06.2024 im Museum der Stadt Geretsried zu sehen (täglich außer Montag, von 14:00 bis 19:00 Uhr).

Vor unserer Haustüre gibt es unzählige Naturschätze wie Moore, artenreiche Wiesen und Wälder, Flüsse wie die Isar, Berge. Doch wie können wir sie bewahren? Welche Arten und Lebensräume sind besonders schützenswert? Und womit fangen wir an? Das Europäische Schutzgebietsnetz Natura 2000 gibt uns einen Rahmen vor, durch den geschützte Arten und Lebensräume langfristig erhalten werden können. In dem Vortrag geht es um Ziele und Managementpläne, sowie deren Umsetzung im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen.
Zusammen mit Frau Zwicknagl dürfen wir im Stadtarchiv in Erinnerungen schwelgen und dabei interessante Dinge über Bedeutung und Nutzen von Archiven erfahren.

Den Geretsrieder Stadtbus oder Regionalverkehr bis Elbestrasse nutzen. Der Zugang zum Archiv und der Innenbereich sind barrierefrei ausgestattet. Die Veranstaltung ist kostenlos.
Diese Freiland-Exkursionsführung, angeboten von der Stadt Geretsried in Kooperation mit dem Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V. und der Fachstelle Waldnaturschutz Oberbayern der Bayerischen Forstverwaltung, ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung "Natura 2000 - Ganz meine Natur - Unser europäisches Naturerbe in Bayern". Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt von 23.03.-02.06.2024 im Museum der Stadt Geretsried zu sehen (täglich außer Montag, von 14:00 bis 19:00 Uhr).

Der Waldnaturschutzspezialist und die Vogelexpertin führen in das artenreiche Naturschutz- und Natura 2000 - Gebiet. Typische und bedrohte Arten und Lebensräume, Wald- und Offenlandpflege, Geologie und Klimaschutz werden Themen sein bei dieser vom Landesbund für Vogel- und Naturschutz und der Fachstelle Waldnaturschutz Oberbayern der Bayerischen Forstverwaltung gemeinsam durchgeführten Führung.

Treffpunkt: Erholungsgebiet Parkplatz südwestlich des Bibisees, Königsdorf
Festes Schuhwerk und Wetter angepasste Kleidung sind notwendig

Kinder unter 15 Jahren bitte in Begleitung eines Erwachsenen.
Anzahl der Teilnehmenden maximal 20.
Pia Fuhrmann nimmt Sie mit auf einen geführten Spaziergang. Lauschen Sie spannenden Geschichten, ganz nach dem Motto: „Man sieht nur was man weiß“! Auf dem Rundweg vom ehemaligen Beuerberger Bahnhof über Bierbichl zum Boschhof und an der Loisach zurück zum Gasthaus „Zur Mühle“ erfahren Sie Bekanntes und Unbekanntes aus unserer schönen Voralpenlandschaft. Der Beginn der Isartalbahn mit dem wichtigen Waren- und Personentransport nach München gehört ebenso zur Beuerberger Chronik wie die schrecklichen Ereignisse am Ende des Zweiten Weltkrieges. Nach dem Besuch des Boschhofs, dem ehemaligen Mustergut im Oberland, führt uns der Weg zurück zum Loisach-Isar-Kanal, der vor genau hundert Jahren gebaut wurde.
Nach der Führung besteht die Möglichkeit im „Gasthaus Zur Mühle“ in Beuerberg einzukehren.
Treffpunkt: Am Pfarranger beim Beuerberger Maibaum
Die Dauer der Führung sind etwa 4 Stunden. Länge der Strecke ca. 8,00 km. Festes Schuhwerk und lange Hosen sind ratsam. Generell wetterangepasste Kleidung und etwas zu trinken! Kinder nicht unter 10 Jahren!
s’Leben is a Freid. Und das sollen auch die Stadtführungen sein, eine Freude. Ulf Schenkel gestaltet die Stadtführungen unterhaltsam und bringt dennoch die unbändige Begeisterung für „sein Bad Tölz“ mit interessanten Fakten näher. Seit 1970 wohnhaft in dieser schönen Region führt Ulf Schenkel seit 2003 zu allen Zeiten Gäste und auch Einheimische durch die Stadt.
Bei dem rund 2 Stunden dauernden Stadtspaziergang wird im alten „Krankenheil“, dem heutigen Badeteil gestartet. Über das ehemalige Franziskanerkloster nähert man sich der Marktstraße. Dort geht es hinauf zum Kalvarienberg und der "Leonhardikapelle". Zurück zur Marktstraße geht es über den Schloßplatz zurück zur Isar, wo die Führung endet. Spannende Geschichte und Geschichten und wo sie passiert sind, werden ihnen dabei näher gebracht.
Der Stadtspaziergang findet bei jedem Wetter statt!
Treffpunkt: Bad Tölz, Am Bullenbrunnen, Max-Höfler-Platz, im Bäderstadtteil
Max. 25 Plätze, also rechtzeitig anmelden. Kinder bis 14 J. kostenlos.
Herr Schenkel ist Mitglied im Tölzer Gästeführer Verein e.V.
Diese Freiland-Exkursionsführung, angeboten von der Stadt Geretsried in Kooperation mit der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Bad Tölz - Wolfratshausen, ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung "Natura 2000 - Ganz meine Natur - Unser europäisches Naturerbe in Bayern". Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt von 23.03.-02.06.2024 im Museum der Stadt Geretsried zu sehen (täglich außer Montag, von 14:00 bis 19:00 Uhr).

Wer ein Gefühl von Wildnis-Erlebnis erfahren möchte ohne sich im „Dschungel“ der Isarauen zu verlieren, sollte sich dem erfahrenen Naturschutz-Ranger Bernhard März bei dieser Natur-Entdecker Tour anschließen. Und das direkt vom Rand des Siedlungsgebiets von Geretsried ausgehend. Unzählige oftmals unscheinbare kleine Wunder gibt es zu bestaunen in der abwechslungsreichen Wildflusslandschaft, die als bayerisches Naturschutzgebiet und zudem auch als Teil des europäischen Natura 2000 Netzwerks hohen Schutzwert darstellt. Erfahren Sie auch aus erster Hand, was die Ranger alles tun zur Erhaltung dieser Schatzkammer vor unserer Haustür und wie wir alle dazu beitragen können.

Treffpunkt: Parkplatz beim Eisstadion Geretsried
Festes Schuhwerk und Wetter angepasste Kleidung sind notwendig

Kinder unter 15 Jahren bitte in Begleitung eines Erwachsenen.
Anzahl der Teilnehmenden maximal 20.

Anmeldung möglich "Natura 2000 in Bayern im Film, 2007 bis 2023"

( ab Di., 21.5., 19.00 Uhr )

Diese Veranstaltung, angeboten von der Stadt Geretsried in Kooperation mit dem Bund Naturschutz in Bayern e.V. und der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen, ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung "Natura 2000 - Ganz meine Natur - Unser europäisches Naturerbe in Bayern". Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt von 23.03.-02.06.2024 im Museum der Stadt Geretsried zu sehen (täglich außer Montag, von 14:00 bis 19:00 Uhr).

Im Jahr 2007 schuf der Bund Naturschutz in Bayern den Film „Natura 2000 in Bayern – Netzwerk der Artenvielfalt“. Heute, 17 Jahre später, mag er schon als historisches Dokument gelten. Dennoch hat er keineswegs seinen hohen Informationswert und seine Qualität, Bayern’s Naturjuwele mit wunderbaren Aufnahmen darzustellen, verloren. Wir freuen uns diesen Film zeigen zu dürfen im Beisein von Frau Dr. Margraf, die maßgeblich an Konzept und Text des Films mitgewirkt hat. Sie steht im Anschluss zusammen mit Herrn Kaschek für eine Gesprächsrunde zur Verfügung.
Abrunden möchten wir den Abend mit dem Film „Ganz meine Natur. Natura 2000 in Bayern“. Dieser wurde 2023 von der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege geschaffen, im Zuge des Projekts LIFE living Natura 2000, wie auch die Wanderausstellung, die wir in Geretsried zeigen.
Diese Freiland-Exkursionsführung, angeboten von der Stadt Geretsried in Kooperation mit dem Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen, untere Naturschutzbehörde, ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung "Natura 2000 - Ganz meine Natur - Unser europäisches Naturerbe in Bayern". Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt von 23.03.-02.06.2024 im Museum der Stadt Geretsried zu sehen (täglich außer Montag, von 14:00 bis 19:00 Uhr).

Als „Babenstubener Moore“ wird ein wenig erschlossenes Gebiet auf Gemeindeflächen von Königdorf und Geretsried bezeichnet. Auf eiszeitliche geologische Prozesse zurückgehende, kleinteilig unterschiedliche Landformen haben hier auf engem Raum ein Mosaik unterschiedlicher Lebensraumtypen entstehen lassen. Wer die Vielfalt an oftmals spezialisierten Tier- und Pflanzenarten in unterschiedlichen Moortypen, auf Feuchtwiesen und in kaum gangbaren Waldflächen entdecken will, vertraut sich hier am besten einem fachlich profunden Experten mit Ortskenntnis und Orientierungssinn wie Joachim Kaschek und Hannah Heither an!

Treffpunkt: Erholungsgebiet Parkplatz südwestlich des Bibisees, Königsdorf
Festes Schuhwerk und Wetter angepasste Kleidung sind notwendig

Kinder unter 15 Jahren bitte in Begleitung eines Erwachsenen.
Anzahl der Teilnehmenden maximal 20.
Diese Freiland-Exkursionsführung, angeboten von der Stadt Geretsried in Kooperation mit dem Projekt „Bayerns Seltenste: Arten der Trockenlebensräume“ des Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V., ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung "Natura 2000 - Ganz meine Natur - Unser europäisches Naturerbe in Bayern". Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt von 23.03.-02.06.2024 im Museum der Stadt Geretsried zu sehen (täglich außer Montag, von 14:00 bis 19:00 Uhr).

Wußten Sie, dass gerade an alpinen Flüssen wie Lech und Isar bedeutende Trockenlebensräume vorkommen? Sie und damit auch ihre spezialisiert angepassten Tier- und Pflanzenarten sind extrem selten geworden und daher besonders schützenswert. Als wesentliche Bereiche von Wildflusslandschaften waren sie mitausschlaggebend, dass die Obere Isar flußaufwärts von München schon unter den ersten für Natura 2000 nominierten Gebieten Bayerns war.
Nunmehr für das LBV Projekt „Bayerns Seltenste: Arten der Trockenlebensräume“ tätig, führt Sie der Wildfluss-Experte Fabian Unger in die Isarauen bei Geretsried. Nur noch an ganz wenigen Stellen in Bayern kann man wie hier eine Vorstellung davon bekommen, was einen Gebirgsfluss ausmacht. Erfahren Sie, was Naturschützer unternehmen, um etwa letzte Lebenräume der Deutschen Tamariske zu erhalten und zu fördern. Und wie Sie dazu beitragen können, dass Flussregenpfeifer auf rar gewordenen Kiesbänken optimalen Bruterfolg haben.

Treffpunkt: Parkplatz beim Eisstadion Geretsried
Festes Schuhwerk und Wetter angepasste Kleidung sind notwendig

Kinder unter 15 Jahren bitte in Begleitung eines Erwachsenen.
Anzahl der Teilnehmenden maximal 20.

Seite 1 von 2

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!

Wir sind qualifiziert nach EFQM

Veranstaltungskalender

April 2024
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
1234567
89 1011 1213 14
15 16171819 20 21
22 23 24 25 26 27 28
2930      

Unsere aktuellen Topkurse

freie Plätze Zumba®
ab 22.04.2024, Mittelschule, Ad. - Stifter - Str. 18, Aula/ Bühne

Kontakt

Volkshochschule Geretsried

Adalbert-Stifter-Str. 13
82538 Geretsried

Tel  08171 529 144
Fax 08171 904 95
vhs@geretsried.de

Öffnungszeiten

Telefonisch und persönlich:

Montag bis Donnerstag, 09:00 - 17:00 Uhr
Freitag                            09:00 - 14:00 Uhr

Gerne auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

VHS-Programm Fruehling&Sommer 2024

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen